Archiv bis 2015

Steirer des Jahrzehnts

(c) Foto Tom

Ein Gratulant stellt sich ein: Herbert Bauer, Dozent an der Akademie Geras, überreicht dem Präsidenten von Special Olympics Österreich, Hermann Kröll, eine original Grafitstiftzeichnung aus der Serie „REALES & SURREALES“.

ART & DESIGN AUSSTELLUNG 2014

David #2, UNIKAT, Orig. Grafitstiftzeichnung, 30 x 21cm, 2014, aus der Serie "REALES & SURREALES"

Exhibition in Seoul

Curator: Prof. Dr. Clemens Beungkun SOU

AUSVERKAUFT! Advent in der Lodenwalke AUSVERKAUFT!

 

Donnerstag, 4. Dezember 2014 (Barbaratag)

LODENWALKE Ramsau/Rössing

 

ab 17.00 Uhr: Heiße Maroni und Punsch am Hof vor der Lodenwalke

 

ab 19.00 Uhr: Lesung von Peter Gruber: „Und es waren Hirten!

Betrachtungen, Erzählungen, Gedichte / Ein stimmungsvoller Gang durch den Advent

 

Musikalische Gäste: FriesacherFrauenZimmerMusi (aus Friesach bei Graz)

 

Ausstellung von Herbert Bauer: „Reales und Surreales

 

Eintritt für Lesung & Musik & Ausstellung (inkludierte Adventjause): € 14,-

Begrenzte Platzanzahl, deshalb Reservierung notwendig:
Tel. 03687/81930

 

 

 

AUSVERKAUFT!


natura-art 2014

Teilnahme an der natura-Art 2014 von 22. August bis 20. September 2014 in Saalfelden

Nähere Informationen unter

http://www.schule-des-sehens.at

Z‘saumkemma dahoam

(c) Heinrich Brunner

Eine Nachlese zur Veranstaltung im Rahmen der Aicher Herbstkultur samt Fotos finden Sie unter  http://www.meinbezirk.at/aich/kultur/im-rahmen-der-aicher-herbstkultur-ist-ein-kleiner-kirtag-gross-geworden-hans-miller-d1072460.html

Ausstellung im Rahmen des Aicher "Z'saumkemma dahoam"

Z´saumkemma dahoam

Beim Z´saumkemma dahoam in Aich zeigt Herbert Bauer Grafitstiftzeichnungen.

Freitag, 5. September 2014 um 18:00 Uhr am Dorfplatz

Nähere Informationen  unter http://www.aich-dahoam.at

Kinderworkshop im Rahmen der Sonderausstellung "Wald und Mensch" im Schloss Trautenfels

Foto: Martin Huber


Dienstag, 22. Juli 2014 von 14:00 - 16:00 Uhr

Dienstag, 19. August 2014 von 14:00 - 16 Uhr

 

Die Motive in der Sonderausstellung "Wald und Mensch" finden, die Natur des Waldes reflektieren, nach Vorlagen oder frei und spontan arbeiten. Herbert Bauer, Maler und Grafiker aus Schladming, macht mit den zeichnerischen und malerischen Aspekten der Pastellmalerei vertraut und erklärt die Vielseitigkeit dieses Malmittels sowie die Verwendung von einfachen Arbeitsbehelfen. Es lassen sich fließende, grobflächiche Farbverläufe als auch detailierte Zeichnungen herstellen. Kinder und Erwachsene sind eingeladen ihren kreativen Fähigkeiten Raum zu geben und der Bundheit ihrer Fantasie Ausdruck zu verleihen.

(Text: Mag. Katharina Krenn)

 

Nähere Informationen unter

http://www.museum-joanneum.at/de/trautenfels/veranstaltungen-8/arbeiten-mit-pastellkreiden-1

Kunst und Bild(ung) Teil 2

Die Grafik "Stefan Zweig", die Herbert Bauer an die Rektorin der Pädagogischen Hochschule Salzburg im Rahmen der Vernissage überreicht hat, wurde für die neue Zeugnismappe und ein Give away verwendet. Die Stefan Zweig Hochschule setzt somit ein Zeichen zum Thema Kunst und Bild(ung).

Kunst und Bild(ung)

Kunst und Bild(ung) waren noch nie ein Widerspruch und nehmen hier einen neuen Stellenwert ein. Das von Herbert Bauer an Rektorin Mag. Dr. Elfriede Windischbauer überreichte Bild von Stefan Zweig verbindet:

 

 

 

 

PH Salzburg benennt sich nach Stefan Zweig

SN Lokalausgabe | 10.04.2014

PH Salzburg benennt sich nach Stefan Zweig SALZBURG-STADT (SN). Die Pädagogische Hochschule (PH) Salzburg heißt künftig Stefan-Zweig-Hochschule. Das gaben Rektorin Elfriede Windischbauer und Klemens Renoldner, Leiter des Stefan-Zweig-Centre der Uni Salzburg, am Donnerstag bekannt. Die offizielle Umbenennung erfolgt am 27. November, dem Vorabend des Geburtstags von Zweig.

Die Hochschule will damit den jüdischen Schriftsteller Stefan Zweig ehren, für den „Bildung das höchste Gut“ (Renoldner) war. Zweig (*1881) stammte aus Wien und lebte ab 1919 in Salzburg. Nach der Machtergreifung der Nazis in Deutschland emigrierte Zweig 1934 nach London und 1940 nach Brasilien. Der Pazifist setzte sich stets für Toleranz ein und trat gegen Nationalismus auf. Die PH Salzburg ist die erste Schule in Österreich, die den Namen des Schriftstellers trägt. Vor 20 Jahren konnte sich Windischbauer an ihrer damaligen Hauptschule nicht durchsetzen, als sie Zweig als Namenspatron vorschlug. „Wir können uns nicht nach einem Selbstmörder nennen, hieß es“, sagte Windischbauer. Der an Depressionen leidende Zweig schied am 23. Februar 1942 mit seiner Frau Lotte aus dem Leben. spre

http://search.salzburg.com/display/ks110200_11.04.2014_41-52194208

 

Vernissage PH Galerie - SURREALE GE(HINTER)DANKEN

Am 13. März 2014 eröffnete Rektorin Mag. Dr. Elfriede Windischbauer die Vernissage an der Pädagogischen Hochschule Salzburg. Im Rahmen der Eröffnung überreichte Herbert Bauer ein Unikat mit dem Titel "Stefan Zweig" an die Rektorin. Als zukünftige "Stefan Zweig Hochschule" konnte somit ein Bogen zwischen Kunst und Pädagogik geschaffen werden.

Die Bilder sind noch bis Anfang Juni 2014 zu besichtigen.

 

Weitere Informationen finden Sie auch unter

http://www.phsalzburg.at/kultur/projekte-2013-2014/herbert-bauer/index.php

PH Galerie - SURREALE GE(HINTER)DANKEN

Herbert Bauer stellt ab 13. März 2014 an der Pädagogischen Hochschule Salzburg, Akademiestraße 23, aus. Mehr dazu unter http://www.phsalzburg.at/kultur/projekte-2013-2014/herbert-bauer/index.html 

Die Vernissage beginnt um 11:30 Uhr.

Einladung Vernissage PH Salzburg
Einladung_Vernissage_PHSalzburg_Herbert [...]
PDF-Dokument [509.3 KB]
Information Vernissage PH Salzburg
vernissage_2014_PHSalzburg.pdf
PDF-Dokument [1.5 MB]

Kunst und Literatur

(c) Kleine Zeitung, 6. Juni 2014

REALES bis SURREALES

Im Rahmen der Saisoneröffnung im Museum "Zeitroas" in Ramsau am Dachstein findet am 3. Juni 2014 um 19.00 Uhr eine Vernissage von Herbert Bauer unter dem Motto „REALES bis SURREALES“, verbunden mit einer Lesung mit Reinhold Brandstätter um 20.00 Uhr, statt.

1. Preis beim Zauberbergwettbewerb 2014

Zauberbergwettbewerb Jänner 2014, Pegasus, Rollenbild 70 x 200 cm, Farbdruck 2013

Der 1. Preis ging beim Wettbewerb 2014 des Kunstvereins "PEGASUS WIEN" mit dem Rollenbild "Pegasus" (70 x 200 cm, Farbdruck) an Herbert Bauer.

Zauberbergwettbewerb 2014

Zauberbergwettbewerb Jänner 2014, Pegasus, Rollenbild 70 x 200 cm, Farbdruck 2013

Kunst und Phobie

"Allein-Phobie", UNIKAT: Orig. Grafitstiftzeichnung, 30x21 cm, 2013, aus der Serie „SURREALE GEDANKEN“

Kunst und Phobie - (k)ein Widerspruch

SURREALE GE(HINTER)GEDANKEN

 

Freitag, 16. Mai 2014 um 19:00 Uhr in der Aula der VS-Schladming

 

Lesung von Robert Preis, Redakteur der Kleinen Zeitung, Graz

Herbert Bauer zeigt einen Auszug seiner UNIKATE zum Thema:

„SURREALE GE(HINTER)DANKEN“.

Musikalische Umrahmung

Veranstalter: Kulturverein Schladming

Einladung Lesung Robert Preis
LesungRobertPreis.pdf
PDF-Dokument [159.8 KB]

Seminar "Surreale Gedanken in der Kunst" der akademie.GERAS

Musikikone, Original Grafitstiftzeichnung, 2013

An der akademie.GERAS findet von 31.3. bis 4.4.2014 unter der Leitung von Dozent Herbert Bauer ein Seminar zum Thema "Surreale Gendanke in der Kunst" statt. Die Technik des Grafitstiftes steht im Vordergrund.

 

Der Seminarinhalt dreht sich um „surreale Gedanken“, die Zeichnungen setzen sich aus Symbolen und Schablonen zusammen.
Sie sollen sich bereits im Vorfeld Gedanken darüber machen, wie Sie Ihr Bild gestalten und wie Sie Ihre Gedanken, Träume und Wünsche umsetzen wollen.
Mit einzelnen Vorlagen wie z. B. Kugeln, Sterne, Lippen, Augen wird ein GEMEINSAMES bildlich „komponiert“ und in der Technik ausgeführt, wobei keine Scheu vor der Art des Zeichnens entstehen soll. Mit der Anleitung des Seminarleiters wird es Ihnen gelingen, zu einem Ganzen zu kommen.

5 SEMINARTAGE
Mo 31. 3. bis Fr 4. 4. 2014
10 bis 17 Uhr
max. 12 TN
Seminargebühr: € 350,–

Seminarnummer: 2014008

Nähere Informationen zum Seminar und zur Buchung erhalten Sie unter folgendem Link: http://www.akademie-geras.at

Advent in der Lodenwalke

 

 

AUSVERKAUFT

 

Mittwoch, 4. Dez. 2013 (Barbaratag) ab 17.00 Uhr

Lesung: Peter Gruber

Ausstellung: Herbert Bauer ...vom Grafitstift bis zum Farbdruck

Musikalische Umrahmung

http://www.lodenwalker.at

Kunst und Kultur(en)

"Ein Ort der Begegnung unterschiedlichster Menschen aus aller Herren und Damen Länder, die Liebe zur und Freude an der Kunst haben" lautete das Motto unter dem in der Rearte Gallery am 8. November 2013 in der Räumlichkeit der Galerie ihr Fünf-Jahres-Jubiläum mit einer Gruppenausstellung gefeiert wurde. Der Galerist und Künstler Abd A. Masoud lud in seine Galerie und präsentierte gemeinsam mit den Künstlerinnen und Künstlern den Jubiläumskatalog. Unter den Ausstellern befand sich auch Herbert Bauer.

 

Eine Nachlese gibt es unter

http://www.meinbezirk.at/wien-12-meidling/kultur/rearte-gallery-2008-2013-d747201.html.

Ausstellung und Katalogpräsentation

Freitag, 8. November 2013, 19:00 Uhr

Ausstellungsdauer: 8. - 22. November 2013

Rearte Gallery

Spießhammergasse 4

1120 Wien

www.rearte-gallery.at

Kinderworkshop im Rahmen der "Langen Nacht der Museen" im Schloss Trautenfels

(c) Martin Huber

"Arbeiten mit Pastelkreiden"

5. Oktober 2013, 18:00 - 20:00 Uhr

Schloss Trautenfels

Universalmuseum Joanneum

Trautenfels 1

8951 Pürgg-Trautenfels

www.museum-joanneum.at

Ausstellung im Rahmen des Denksmals "aus Stein"

Ausstellung im Rahmen des vom Bundesdenkmalamt  bereits zum 17. Mal initierten "Tag des Denkmals".

Gezeigt werden Werke aus den "Surrealen Gedanken".

29. September 2013, 11:00 - 16:00 Uhr

Schloss Höch

Gemeindestraße 73
5542 Flachau

 

Nähere Informationen unter http://www.flachau.com/schloss-hoech/veranstaltungen.html


3. Rang beim Maler-Wettbewerb "HALLO, PEGASUS! WIEN"

Burgenland, UNIKAT: Tempera auf Papier, 30x29cm, übermalt 2013

Herbert Bauer erreicht den dritten Rang beim Maler-Wettbewerb "HALLO, PEGASUS! WIEN".

Die Preisträger-Ausstellung findet von 3. bis 15. September 2013 im Theater am Steg in Baden bei Wien statt.

Moderne Andachtsbilder auf Schloss Höch/Flachau

v.l.n.r. Herbert Bauer, VD Maria Kreuzer, Vizebürgermeister DPTS Rupert Kreuzer, Obmann des Kulturvereins Schloss Höch (Foto: Gerald Oberauer)

Im Rahmen des Akadmie-Konzerts der Internationalen Sommerakademie Mozarteum 2013 stellte Herbert Bauer am 21. August 2013 seine "Modernen Andachtsbilder" aus.

Musik und bildendende Kunst im Einklang auf Schloss Höch/Flachau – mehr als eine gute Verbindung

v.l.n.r. Bgm. a. D. Johann Weitgasser, Bgm. Thomas Oberreiter, Rektor Univ.-Prof. Reinhart von Gutzeit, Mag.a Elisabeth Gerwin, Herbert Bauer

Im Rahmen der Internationalen Sommerakademie der Universität Mozarteum 2013 fand am 7. August 2013 im ausverkauften Festsaal von Schloss Höch ein Konzert der Studierenden der Meisterklassen Gesang, Gitarre, Klavier und Violine statt. Die jungen Künstlerinnen und Künstler aus Österreich, Deutschland, Italien, Spanien, Russland, Korea und Frankreich begeisterten das Publikum, unter dem sich neben Bürgermeister außer Dienst ÖkR Johann Weitgasser, Bürgermeister Thomas Oberreiter, Mag.a Elisabeth Gerwin (Organisation Internationale Sommerakademie, Mozarteum Salzburg) auch der Rektor des Mozarteums Salzburg Univ.-Prof. Reinhart von Gutzeit befand. Rektor von Gutzeit kündigte eine Fortführung der Kooperation mit der Gemeinde Flachau und weitere Konzerte auf Schloss Höch im Rahmen der Sommerakademie an.

Neben den musikalischen Darbietungen zeigte der Schladminger Maler und Grafiker Herbert Bauer Grafitstiftarbeiten aus der Reihe „Surreale Gedanken“. Namhafte Künstler wie Wagner und Schiele waren ebenso zu betrachten, wie Einblicke in die Seele der Menschheit.

 

Der Abend verband höchste musikalische Darbietungen gepaart mit surrealen Werken und zahlreichen Begegnungen. Für all jene, die am 7. August keine Karten mehr erhalten haben, bietet sich am 21. August 2013 um 20:00 Uhr eine weitere Gelegenheit, Musikerinnen und Musiker im Rahmen der Internationalen Sommerakademie der Universität Mozarteum Salzburg auf Schloss Höch zu hören und eine Ausstellung des Künstlers Herbert Bauer zu sehen.

Ausstellung im Rahmen der Konzerte der Sommerakademie des Mozarteums

07. August 2013, 20:00 Uhr

21. August 2013, 20:00 Uhr

 

Schloss Höch

Gemeindestraße 73
5542 Flachau

 

Nähere Informationen finden Sie unter http://www.flachau.com/schloss-hoech


Workshop im Schloss Trautenfels

Im Rahmen der Sonderausstellung

„Schlösser im Schloss. Vom Fallriegel zum Mikrochip“

Arbeiten mit Pastellkreide auf Papier – nach Vorlage oder frei – mit dem Schladminger Maler und Grafiker Herbert Bauer

 

Termine:

  • WEGEN KRANKHEIT ABGESAGT: Dienstag 30. Juli 2013
  • WEGEN KRANKHEIT ABGESAGT: Donnerstag 1. August 2013
  • WEGEN KRANKHEIT ABGESAGT: Donnerstag 8. August 2013

jeweils von 14.00 – 16.00 Uhr


Erwachsene und Kinder

Regiekostenbeitrag pro Person: € 6,00

Teilnehmer: max. 15 Personen

Bitte um Voranmeldung unter 03682/22233-0 oder trautenfels@museum-joanneum.at

 

http://biennaleaustria.wordpress.com/2013/05/24/herbert-bauer-workshop-im-schloss-trautenfels/

Serie Burgenland neu überarbeitet

Sonne, Tempera auf Papier, 30x26cm, überm. 2012
Weinkeller, Tempera auf Papier, 30x26cm, überm. 2012

Ausstellung STADT/MENSCHEN - MENSCHEN/STADT in der Kleinen Galerie in Bozen

Eröffnung: 28. Juni 2013, 14:00 - 19:00 Uhr

28. Juni - 3. Juli 2013

Kleine Galerie der Stadt Bozen

Dr.-Streiter-Gasse 25

39100 Bozen, Italien



Hier finden Sie einen Einblick in den Ausstellungskatalog.

Ausstellungskatalog Bozen 2013
BAUER_li_Seite1.pdf
PDF-Dokument [3.8 MB]

Sonnwendfeier in der Lebenshilfe Ennstal in Liezen

Beim Malworkshop mit Herbert Bauer entstanden kleine Kunstwerke zum Thema Feuer und Licht. (c) vabene

Am 21. Juni 2013 lud die Lebenshilfe Ennstal erstmals zu einer Feier der Sonnenwende in das Förderzentrum „vabene“ in der Salzstraße 24 in Liezen ein. Viele, vor allem auch junge Gäste aus den sonderpädagogischen Zentren in Gröbming und Liezen, waren gekommen, um bei einem abwechslungsreichen Programm mit Kreativworkshop, Kräutersuppe-Kochen und mit dem Binden von traditionellen Sonnwendbüscherln einen „integrativen“ Vormittag in der Lebenshilfe Ennstal zu verbringen. Auch der Malworkshop zum Thema Feuer und Licht mit Herbert Bauer, der sich kostenlos in den Dienst der guten Sache stellte, war bei den jungen Gästen höchst beliebt. Die unzähligen Sonnwendbüscherl, die unter Anleitung von traditionsbewussten Damen aus dem Ennstal gebunden worden waren, wurden schließlich am Nachmittag durch Pastoralassistent Martin Weirer und Vikar Gernot Hochhauser gesegnet.

Malworkshop zum Thema Feuer & Licht

Malworkshop zum Thema Feuer & Licht

mit dem Maler u. Grafiker Herbert Bauer

21. Juni 2013

vabene/Lebenshilfe Liezen

Bild für Furano

Bild, Tempera auf Leinen, 50x60cm, gerahmt, für den Bürgermeister der Partnerstadt Furano, überreicht durch der Bürgermeister der Stadt Schladming, am Samstag, 9. Feb. 2013, 15:30 Uhr

Ein "echter Bauer" für die Städtepartnerschaft Schladming - Furano

Der Schladminger Bürgermeister Jürgen Winter überreicht am 9. Februar 2013 dem Bürgermeister von Furano, Japan, Yoshiaki Noto, ein Bild des Schladminger Künstlers Herbert Bauer.

Kunst und Schnee

Die Kunst macht auch vor der Ski WM 2013 nicht halt. Mehr dazu unter der Ruprik "Werke".

Moderne Andachtsbilder

Herbert Bauer zeigt ab 12. Dezember 2012 original Zeichnungen und moderne Andachtsbilder in der RAIKA Ramsau a. D.

24. ASROPA ART EXHIBITION South Korea

Das Kugelspiel, Tempera auf Papier, 42 x 29 cm, überarbeitet 2012

Vom 24. - 30. November 2012 ist Herbert Bauer mit seiner Tempera - Arbeit "Das Kugelspiel" auf der ASROPA 2012  in der Gallery JUNG in Gunsansi, Süd Korea vertreten.



AUSVERKAUFT: Advent beim Lodenwalker

Z'sammkemma & Z'sammsitzn

 

Advent beim Lodenwalker

Dienstag, 4. Dezember 2012 (Barbartag)

Lodenwalke Ramsau/Rössing

 

ab 17:00 Uhr: Heiße Maroni und Punsch am Hof vor der Lodenwalke

ab 19:00 Uhr: Lesung von Peter Gruber: "Friede den Menschen auf der Erde", Betrachtungen, Erzählungen, Gedichte / Literarisch-musikalischer Gang durch den Advent

 

Musikalische Gäste: APPA (die "Ackerl-Peyrer-Musi" von Gröbming/Pruggern)

 

Ausstellung von Herbert Bauer: "Moderne Andachtsbilder"

 

Eintritt für Lesung & Musik & Ausstellung (inkl. Adventjause): € 13,-

 

Begrenzte Platzanzahl, deshalb Reservierung notwendig: 03687/81930

Reservierung werden ab 2. November 2012 angenommen.

 

 

 

 

Auch heuer ist die Veranstaltung bereits Anfang November auf Grund großer Nachfrage ausverkauft. Wir bitten um Verständnis!



Advent_Lodenwalke2012.pdf
PDF-Dokument [279.3 KB]

Kunst und Dank

Ihm Rahmen des "Kasfest im Schloss Großsölk" überreichte Herbert Bauer Herrn Landesrat Johann Seitinger eine original Grafitzeichnung.

 

 

 

 

 

Und prompt kam auch eine sehr persönliche Rückmeldung von LR Seitinger.

Kunst und Geburtstag

Herbert Bauer feierte 65. Geburtstag

24. Februar 2012:

Der Schladminger Künstler Herbert Bauer feierte am vergangenen Sonntag seinen 65. Geburtstag. Seit seinem Ruhestand steht sein künstlerisches Schaffen im Mittelpunkt seines Lebens.

Herbert Bauer wurde am 19. Februar 1947 im weststeirischen Maria Lankowitz geboren. Er studierte in Graz bei Prof. F. Rogler Malerei, bei Prof. R. Kriesche Akt und bei Prof. O. Brunner dekorative Gestaltung. Schon seine Arbeit im Schladminger Forum-Kaufhaus als Dekorateur war eng mit künstlerischem Engagement verbunden.

Im Laufe seiner künstlerischen Tätigkeit entwickelte er zwei Leidenschaften – Farben-Formen und die Zeichnung. Begonnen und als Künstler seine ersten Erfolge verzeichnet hat Bauer mit seinen Bleistiftzeichnungen mit Motiven aus der Region Schladming-Dachstein. Die Motive zierten viele Jahreskalender, die Bauer größtenteils in Eigenregie herausgab.

In seiner Bildserie „Burgenland“ führt er den Betrachter in seine ganz persönliche Sicht dieser einzigartigen Landschaft, die dieses Bundesland auszeichnet. Seine typischen halbrunden Häuser schmiegen sich wie Perlenketten in eine sanft hügelige, fruchtbare Landschaft. Lösen sich auf in bunte Mosaiksteine, die sich im dunklen See widerspiegeln oder weichen Traumgebilden, kleine Fata Morganas die von einer satten Sonne beherrscht werden.

Der „Ennstaler“ schließt sich den vielen Gratulanten an und wünscht Herbert Bauer auch weiterhin viel künstlerische Schaffenskraft und Erfolg.

(Ennstaler, 24. Februar 2012)


Kunst und Schule

Workshop beim Projekt „Recycling“



In der Woche vom 27. Februar - 2. März 2012
arbeitete die 2B Klasse der Neuen Mittelschule Herrnau (Praxisschule der
Pädagogischen Hochschule Salzburg) an einem Projekt zum Thema Recycling.

Herbert Bauer gestaltete mit den Schülerinnen und Schülern am 29. Februar ein Kunstobjekt aus leeren Plastikflaschen.

 

Nähere Informationen dazu finden Sie unter http://recyclingproject2b.blogspot.com/2012_02_01_archive.html


Schulprojekt der VS Schladming zur SKI-WM 2013

 

Herbert Bauer wurde von der VS-Schladming eingeladen, gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern eine Schul-Kunstkarte zu gestalten.

Das Marketing für dieses Projekt übernimmt die Ski-Handelsschule Schladming.

Kunst und Impulse

"VISION", Tempera auf Papier, A3, 2011

Vernissage: 1. März 2012, 19:30 Uhr

Teilnahme an der Ausstellung, Künstlerbund-Graz im
Raiffeisenhof-Graz

Dauer der Ausstellung: 2. bis 29. März 2012

Gezeigt werden Orig. Tempera auf Papier zum Thema „IMPULSE

Kunst und Advent

Peter Gruber / Jörg Steiner / Herbert Bauer (Foto: Martin Huber)

Einen fotografischen Rückblick zu einer gelungenen Veranstaltung am 4. Dezember 2011 beim Lodenwalker in der Ramsau finden Sie hier:

http://martinhuber.zenfolio.com/p364489261



http://www.kleinezeitung.at/steiermark/liezen/multimedia.do?action=showEntry_detail&project=62703&id=179764

 

Kunst und Wald

Ausstellung „Es ist schön draußt im Wåld

Original Grafitstiftzeichnungen „Zwerge – Wichtel – Clowns“

Termin: Freitag, 16. September 2011
Zeit: 18:30 Uhr
Ort: Zum Grafenwirt Aich
Die Arbeiten werden von 16. – 22. September 2011
gezeigt.